Skip to main content

Kostenlose Webseite erstellen:
Anleitung und Tipps

Sie möchten eine kostenlose Webseite erstellen, wissen jedoch nicht, wie Sie dabei vorgehen müssen? In diesem Artikel erklären wir Ihnen in zehn leicht umsetzbaren Schritten, wie aus Ihrer Idee einer eigenen Webseite Wirklichkeit wird. Außerdem finden Sie hier viele nützliche Tipps und Inspirationen rund um das Erstellen einer Webseite.

Warum lohnt sich eine eigene Website?

Vor dem Wie wollen wir uns kurz der Frage nach dem Warum widmen: Warum lohnt es sich, eine eigene Webseite zu erstellen und für wen lohnt sich das überhaupt? Ein Großteil der Käufe wird inzwischen im Internet durchgeführt und auch die Suche nach Dienstleistern erfolgt immer häufiger online.

Wer als Händler oder Dienstleister hier nicht auf der Strecke bleiben möchte, der benötigt deshalb eine eigene Unternehmenswebsite. Das gilt jedoch nicht nur für große Konzerne und mittelständische Unternehmen. Auch kleine Unternehmen und Kleingewerbetreibende oder Freiberufler können eine eigene Webseite erstellen und darüber ihre Kunden generieren, die eigene Bekanntheit steigern und Geschäftsbeziehungen knüpfen.

Kostenlose Homepage erstellen

Wenn Sie sich jetzt eine eigene Webseite wünschen, haben Sie zwei unterschiedliche Möglichkeiten: Sie können selbst eine kostenlose Webseite erstellen oder sich eine Website erstellen lassen. Letzteres ist für Sie mit deutlich weniger Aufwand verbunden und führt zu einem professionellen Ergebnis.

Für einen Firmenauftritt im Internet oder eine Homepage für Selbstständige und Freiberufler ist Professionalität bei der Webseitengestaltung zwingend erforderlich, um darüber neue Kunden zu gewinnen. Suchmaschinenoptimierung spielt hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie ein hochwertiges Contentmanagement und ein ansprechendes Webdesign Berlin.

SEO Texte, Kostenlose Webseite erstellen, homeoffice, hosting, domain

Kostenlose Webseite erstellen in 10 Schritten

Wie kann ich selbst eine Webseite erstellen? Unsere Full-Service-Agentur kann für Sie eine professionelle Website erstellen mit eigener Domain, mit der Sie Ihre Zielgruppe erreichen. Wir sind Ihnen bei allen dafür erforderlichen Schritten behilflich und übernehmen auch die anschließende Pflege Ihrer neuen Seite, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen können. Wie man eine kostenlose Webseite erstellen kann, dazu finden Sie hier eine ausführliche Anleitung.

01. Domain festlegen

Bevor Sie eine kostenlose Website mit Domain erstellen können, müssen Sie sich zunächst auf eine Domain festlegen. Der Begriff Domain beschreibt die Internetadresse, unter der Ihre Website zu finden sein wird. Bestenfalls wählen Sie eine Domain, die direkt Rückschlüsse auf Ihr Unternehmen, Ihre Branche oder von Ihnen angebotene Produkte zulässt.

Auf Umlaute sollten Sie bei der Domain übrigens verzichten, denn sie können auf englischen Tastaturen nicht eingegeben werden. Auch Bindestriche empfehlen wir nicht, da die Eingabe umständlich ist. Allerdings ist die Suche nach einer Domain nicht ganz so einfach, denn jede Domain kann nur ein Mal vergeben werden. Sie müssen daher prüfen, ob Ihre Ideen für eine Domain noch frei sind.

02. Entscheidung für einen Hosting-Anbieter

Nachdem Sie sich für eine Domain entschieden haben, geht es zum nächsten Schritt beim kostenlose Webseite erstellen, nämlich der Wahl eines Hosting-Anbieters. Ein solcher Anbieter stellt Ihnen für Ihre Website Platz auf einem Server zur Verfügung. Darauf werden später alle Daten zu Ihrer Website gespeichert. Nehmen Sie sich bei der Auswahl unbedingt etwas Zeit und vergleichen Sie die Angebote verschiedener Hosting-Anbieter!

Sie lassen sich hierbei meistens auf eine lange Vertragslaufzeit ein, was Sie beim Betreiben der Website bindet. Außerdem ist ein Anbieterwechsel zwar möglich, verursacht jedoch einen gewissen Aufwand. Zudem gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten in diesem Bereich: das Shared Hosting und Virtual Private Server Hosting, kurz VPS. VPS bietet Ihnen einige Vorteile gegenüber Shared-Hosting, ist jedoch in der Regel mit höheren Kosten verbunden.

03. MySQL-Datenbank beim Hosting-Anbieter erstellen

Sofern noch nicht vorhanden, müssen Sie nun eine MySQL-Datenbank bei Ihrem Hosting-Anbieter erstellen. Dazu rufen Sie im Kundenmenü den Menüpunkt „Datenbank“ auf. Schreiben Sie sich jetzt unbedingt Ihre Zugangsdaten auf, damit Sie diese gleich bei den weiteren Schritten zur Hand haben. Zu den relevanten Zugangsdaten gehören Ihr Benutzername, das von Ihnen festgelegte Passwort und der Datenbankname.

04. FTP Zugang einrichten

Im nächsten Schritt müssen Sie einen FTP Zugang einrichten. FTP bedeutet File Transfer Protocol und wird benötigt, um Dateien vom Computer auf den Host-Server zu übertragen. Sie finden verschiedene FTP-Programme im Menü Ihres Host-Anbieters und können sich hier eines herunterladen. Jetzt müssen Sie das FTP-Programm nur noch einrichten.

05. WordPress herunterladen

Viele Privatpersonen, Freiberufler und Unternehmen entscheiden sich beim kostenlose Webseite Erstellen für eine WordPress Webseite. Der bekannte Anbieter ist Marktführer in diesem Bereich und bietet Ihnen verschiedene Vorteile, wie beispielsweise die sehr einfache Bedienung. Um WordPress nutzen zu können, müssen Sie es zunächst herunterladen.

Sie erhalten die kostenlose Software als Zip-File, welcher nach dem Download entpackt wird. Achten Sie unbedingt darauf, WordPress.org auszuwählen, denn diese Software eignet sich für selbst gehostete Webseiten. Unter WordPress.com hingegen finden Sie ein Angebot zum Erstellen eines Blogs, das sich jedoch nur an Privatpersonen richtet und nicht den Ansprüchen einer Unternehmenswebsite genügt.

06. Notwendige Änderungen an der WordPress Datei

Nun müssen einige wichtige Änderungen in der WordPress Datei vorgenommen werden, bevor sie installiert wird. Das ist etwas technisch, doch wir listen Ihnen hier alle Änderungen auf, sodass Sie sie einfach nacheinander umsetzen können.

  1. Im ersten Schritt kopieren Sie die Datei „wp-config-sample.php“. Sie wird in „wp-config.php“ umbenannt.
  2. Jetzt nutzen Sie einen Text-Editor, um die Datei zu öffnen.
  3. Unter „database_name_here“ tragen Sie Ihren Datenbanknamen ein.
  4. Unter „username_here“ wird Ihr Benutzername eingetragen.
  5. Im Feld „password_here“ geben Sie das von Ihnen festgelegte Passwort ein.
  6. Die Angabe „localhost“ ersetzen Sie durch Ihre Datenbank-Serveradresse.
  7. Jetzt legen Sie noch einen Sicherheitsschlüssel fest, den Sie sich selbst ausdenken oder generieren lassen.
  8. Zum Schluss speichern Sie Ihre Änderungen und können mit dem nächsten Schritt beim Homepage Erstellen fortfahren.

07. Hochladen von WordPress auf den Webspace

Nun haben Sie bereits einen Großteil der erforderlichen Schritte zum Erstellen einer eigenen Website erledigt. Als Nächstes öffnen Sie das von Ihnen ausgewählte FTP-Programm und melden sich an. Über das „PC Fenster“ können Sie jetzt den WordPress-Ordner auswählen und auf den Server hochladen.

08. Installierung von WordPress

Für die Installation von WordPress rufen Sie Ihre neue Domain auf. Sie werden jetzt in wenigen Schritten durch die Installation geführt und müssen einen neuen Benutzernamen sowie ein Passwort für WordPress festlegen. Damit ist die Installation bereits abgeschlossen und Sie können sich in den nächsten beiden Schritten dem Gestalten Ihrer Webseite widmen. Dazu sollten Sie übrigens etwas mehr Zeit einplanen, denn jetzt erwarten Sie zahlreiche Möglichkeiten.

09. Für ein Theme entscheiden und hochladen

Als Themes werden bei WordPress die Design-Templates bezeichnet. Sie geben das Design für Ihre Webseite vor und sind daher ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung. Die Auswahl der Themes ist beinahe grenzenlos. Lassen Sie sich hier ruhig Zeit für die Entscheidung, denn das ausgewählte Theme ist entscheidend für den ersten Eindruck, den User künftig beim Besuch Ihrer Webseite haben werden.

Übrigens werden sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Themes angeboten. Bei den kostenlosen Varianten besteht meistens der Nachteil, dass diese wenig flexibel sind und daher meistens nicht den Ansprüchen an eine professionelle Webseite genügen. Alternativ dazu finden Sie eine große Auswahl an Premium-Themes. Sie sind zwar kostenpflichtig, halten jedoch deutlich mehr Möglichkeiten bereit.

10. Gestalten der Website mit eigenen Inhalten

Jetzt sind Sie beim letzten Schritt der Webseitenerstellung angelangt, nämlich der inhaltlichen Gestaltung. Konzentrieren Sie sich dabei zunächst auf die wichtigsten Punkte wie eine Startseite, eine Kontaktseite, das Impressum und eine Über-uns-Seite.

Weitere Inhalte können Sie zu einem späteren Zeitpunkt schrittweise hinzufügen, sodass Ihre neue Webseite in den nächsten Wochen und Monaten kontinuierlich wächst. Nehmen Sie sich außerdem etwas Zeit für die Basics im Bereich SEO, denn nur dadurch wird Ihre Seite in den Suchergebnissen der Suchmaschinen auch von Usern gefunden.

Wordpress Webseite, WordPress Agentur

Website selber erstellen oder erstellen lassen?

Wie Sie eine kostenlose Webseite erstellen können, haben wir Ihnen nun ausführlich erklärt. Bleibt die Frage, ob sich dieser Aufwand lohnt, oder Sie Ihre Seite lieber von Profis erstellen lassen. Für Ihre Eigenleistung spricht, dass damit keine direkten Kosten verbunden sind. Allerdings ist auch Ihre Zeit wertvoll und während Sie Ihre neue Webseite aufbauen, können Sie sich nicht Ihrem eigentlichen Geschäft widmen und darüber Geld verdienen.

Fachkenntnisse

Hinzu kommt, dass eine professionelle Unternehmenswebsite Fachkenntnisse zu Fragen des Designs, des Contents, der SEO-Maßnahmen und des Marketings erfordert. Sich in diese Themen ausführlich einzuarbeiten, erfordert viel Zeit. Deshalb entscheiden sich Unternehmer häufig für die Beauftragung einer Agentur, um ihre eigenen Kapazitäten für das Kerngeschäft ihres Unternehmens nutzen zu können.

Unsere Full-Service-Agentur für Ihr Anliegen

Full-Service-Agentur

Als Full-Service-Agentur bieten wir Ihnen das Erstellen von Webseiten an. Dabei richten wir uns selbstverständlich nach Ihren individuellen Wünschen und finden eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Internetpräsenz. Unsere erfahrenen Webdesigner setzten Ihren Wunsch innerhalb kurzer Zeit in die Tat um, sodass die neue Webseite bereits in Kürze online gehen kann.

Anschließende Pflege & Wartung

Ergänzend zum Erstellen einer Webseite übernehmen wir auch die anschließende Pflege & Wartung Ihrer Seite. Dabei bringen wir Ihre Daten auf den neuesten Stand, führen notwendige Updates durch, kümmern uns um die Sicherheit und führen Backups durch. Bei uns erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand und das zugeschnitten auf Ihre individuellen Wünsche. Lassen Sie sich gerne von uns zum Erstellen einer Webseite braten oder fordern Sie direkt Ihr persönliches Angebot bei uns an!

Welche kostenlose Homepage ist die beste?

Es gibt inzwischen eine große Auswahl an verschiedenen Anbietern für eine kostenlose Homepage. Die gängigsten Baukasten- und CMS-Anbieter stellen wir nachfolgend genauer vor – es lohnt sich, die Angebote genauer miteinander zu vergleichen, um das passende für seinen individuellen Bedarf zu finden.

Weebly

Der Homepage-Anbieter Weebly bietet eine komfortable Möglichkeit, um kostenlos eine eigene Homepage zu erstellen. Dieser Service bietet rund 500 MB Speicherplatz, eine sichere SSL-Verschlüsselung und eine .weebly.de-Domain. Möchte man mehr Features nutzen und eine werbefreie Domain erhalten, ist dies ab etwa 5 Euro pro Monat möglich.

WordPress

Ohne Zweifel ist eine WordPress Webseite einer der größten Anbieter für die individuelle Webseitenerstellung. Auch hier ist es möglich, eine kostenfreie Homepage zu erstellen. Dafür erhält man 3 GB Speicherplatz sowie die Möglichkeit, die Seiten mithilfe einfacher Tools selbst zu gestalten. Auch bei WordPress erhält der User eine Subdomain, die sich durch ein Upgrade auf ein kostenpflichtiges Paket, das auch weitere Leistungen und Anpassungsmöglichkeiten mit sich bringt, zu einer offiziellen Domain ändern lässt.

Wix

Wix hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Anbieter für Gratis-Webseiten entwickeln. Der Aufbau erfolgt nach dem Baukasten-Prinzip und ist kinderleicht – es sind dafür keinerlei Fachkenntnisse erforderlich. Zu beachten ist dabei allerdings, dass die Subdomains ausschließlich im ersten Jahr kostenlos sind. Danach muss man ein Abo abschließen, das ab rund 5,20 Euro monatlich erhältlich ist.

Jimdo

Jimdo ist ein Anbieter für kostenlose Webseiten, der sich sowohl an Privatpersonen als auch gewerbliche Nutzer bietet. Das Baukasten-System von Jimdo zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sich besonders leicht und übersichtlich bedienen lässt. Es eignet sich hervorragend für Anfänger und ermöglicht, innerhalb weniger Minuten mit seiner eigenen kostenlosen Webseite online zu gehen. Zwar sind auch hier umfassendere gestalterische Freiheiten möglich, diese gehen jedoch mit einem kostenpflichtigen Upgrade einher.