Blackhat und Whitehat SEO – was ist das eigentlich?

By Oktober 6, 2019 SEO

Blackhat und Whitehat SEO – was ist das eigentlich?

Wer sich mit den Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung Berlin beschäftigt, wird zwangsläufig irgendwann auf Begriffe wie Whitehat SEO und Blackhat SEO stoßen. Über Jahre haben sie die unterschiedlichen Maßnahmen aus dem Bereich dominiert und waren entscheidend für die Frage, welcher Strategie man nachgehen sollte. Gerade in Hinblick auf die heutigen Standards von Googles Algorithmus ist die Geschichte hinter dem Blackhat SEO interessant. Es geht dabei um die Frage, inwiefern man Googles Algorithmus austricksen kann und inwiefern es sich lohnt. Langfristig setzt sich auch hier der Weg durch, der den Regeln folgt.

Die Bedeutung von Blackhat und Whitehat

Die Begrifflichkeiten stammen aus der Zeit, aus der Filme, Comics und Bilder noch in den Farben Schwarze und Weiß dargestellt wurden. Oft genug war der „Gute“ in der Geschichte derjenige, der einen hellen Hut trug, während man den Bösewicht oft genug an seiner schwarzen Aufmachung erkennen konnte. Dieses Prinzip hat sich bis in die Begrifflichkeiten der Suchmaschinenoptimierung durchgesetzt. Whitehat SEO ist mit jenen Profis und Webmastern verbunden, die ganz generell den Regeln und den Kenntnissen folgen, die über das Thema der Suchmaschinenoptimierung bekannt ist. Man versucht weder das Unternehmen Google auszutricksen, noch setzt man sich über die hinlänglich bekannten Details hinweg.

Blackhat SEO auf der anderen Seite bedient sich Methoden, die nicht von Google geduldet werden. Es begann mit dem sogenannten Keyword Stuffing. In Zeiten, in denen die Platzierung von Keywords auf der Seite und die Verlinkung zu entsprechenden anderen Webseiten noch bedeutend für den Algorithmus war, haben diese Methoden ihren Höhepunkt gehabt. Dabei wurden bekannte Fehler und Feinheiten im Algorithmus ausgenutzt, damit die eigene Seite sich entsprechend positionieren konnte. Noch heute sind viele auf der Suche nach Möglichkeiten, wie sie sich dem normalen Wettbewerb entziehen und trotzdem perfekte Platzierungen erreichen können. Das Missachten der unausgesprochenen Regeln von Google ist also das Blackhat SEO.

Warum sollte ich bei der Suchmaschinenoptimierung nach Googles Regeln spielen?

Das Thema Blackhat SEO hat die Branche über lange Zeit beschäftigt. Am Ende führte es dazu, dass Google in seinen Regeln deutlich strenger geworden ist. Während Blackhat SEO vielen Unternehmen über kurze Zeit Erfolge gebracht hat, sorgte es am Ende eher für Probleme. Inzwischen ist die Suchmaschine bekannt dafür, dass sie entsprechende Webseiten abstraft, die sich solcher Methoden bedienen. Der Penalty – die höchste Strafe, die Google zu vergeben hat – kann am Ende dazu führen, dass die eigenen Seiten komplett aus dem Index gelöscht werden. Sämtliche Maßnahmen für die Optimierung wären also im Zweifel umsonst gewesen.

Das Thema Suchmaschinenoptimierung ist bis heute kontrovers und vor allem mit einem gewissen Aufwand verbunden. Für Unternehmen lohnt es sich, wenn sie sich einen Partner suchen, der entsprechende Expertise und Erfahrungen zu bieten hat. Auf diese Weise kann ein Konzept entwickelt werden, das ganze ohne Methoden aus dem Graubereich der Optimierung auskommt. Stattdessen geht es es hier um Nachhaltigkeit und um konstanten Erfolg mit der OnPage Optimierung für die Suchmaschinen. Das lohnt sich für Unternehmen und gibt eine dauerhafte Sicherheit, die gerade unter dem Eindruck konstanter Veränderungen so wichtig ist.

Leave a Reply

Hauptstadt Homepage
Brunsbütteler Damm 448
13591 Berlin

Tel.: 030 921 045 19
info@hauptstadt-homepage.de

Facebook