Card Design – Pop-ups – Karussels

By September 12, 2019 September 15th, 2019 Webdesign-Trends
Webdesign-Trends

Webdesign-Trends

Wer in der heutigen Zeit eine moderne und vor allem effektive Webseite erstellen will, muss sich unter anderem auch mit den derzeit angesagten Webdesign-Trends beschäftigen. In diesem Artikel werden einige Maßnahmen vorgestellt, die in diesem Zusammenhang helfen können.

1. Durchdachtes Card Design

Sehr wichtig ist, dass die unterschiedlichen Inhalte als Module betrachtet werden. Denn dadurch ergeben sich viele kleinere Elemente, die Sie ganz nach Ihren Wünschen variabel anordnen können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, diese optisch gekennzeichnet werden. Eine solche Design-Entwicklung wird als sogenanntes Card-Design bezeichnet. Der große Vorteil ist, dass Sie dabei die einzelnen Informationsblöcke klar und sauber trennen können.

2. Aggressive Pop-ups

Wir kenne sie alle und jeder von uns war sicherlich auch schon das ein oder andere Mal von ihnen genervt: plötzlich aufspringende Informations-Pop-ups. Diese werden für einen Newsletter oder auch direkt für bestimmte Produkte. Es gibt sogar solche Info-Boxen, bei denen Sie irgendetwas anklicken müssen, damit sie wieder verschwinden. Diese Pop-ups sind sehr nervig und fallen jedem User direkt ins Auge, ob er will oder nicht. Für den Werbenden sind sie die perfekte Möglichkeit, auf ein Produkt oder auch einen Service hinzuweisen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen Pop-ups auf ihren Seiten einsetzen.

3. Startseiten-Karussels

Dieser Trend war eine gewisse Zeit ein echter Boom. Heute werden sie immer Mal wieder verwendet: die sogenannten Startseiten-Slider oder -Karussels. In diese werden die wichtigsten Punkte gelegt, sodass die Seitenbesucher sie selber durchschalten können. Dadurch werden sie nicht so direkt angesprochen und haben selber mehr Entscheidungsfreiheit, was sie sie sehen wollen und was nicht. Das Problem ist nur, dass sich viele User die Slides gar nicht oder nicht richtig ansehen. Dann verpufft der Effekt natürlich.

4. Experimentelle Navigation

Klassischerweise befindet sich auf einer Internetseite oben rechts die Hauptnavigation. Denn das kennen die User und finden sich daher auch sehr gut und schnell zurecht. Wenn sie sich erst noch minutenlang orientieren müssen, werden sie sehr wahrscheinlich eine andere Seite aufsuchen. Immer häufiger werden aber auch spezielle experimentelle Navigationsmuster verwenden, die mit der klassischen Gestaltung nicht mehr viel zu tun haben. Diese können theoretisch sehr reizvoll sein und den User herausfordern. Findet sich dieser aber nicht in kürzester Zeit zurecht, kann das Ganze auch schnell nach hinten losgehen. Überlegen Sie daher genau, wie viel Risiko Sie dabei gehen wollen.

Leave a Reply

MENU

Facebook